top of page

ÜBER MICH

belebend - tief - transformierend

Ich bin Barbara Benz und ich freue mich, dass du den Weg zu mir über meine Seite gefunden hast. Jeder Mensch hat seine eigene Geschichte. Meine war bisher alles andere als gewöhnlich. 

Ein nicht gelöstes Trauma verzerrte mein Wahrnehmung und legte mich sieben Jahre in eine Depression. Dieser Zustand blockierte den Zugang zu mir selbst und anderen. Heute bin ich Gedankencoach, Mind Detox Expertin, Autorin, Speakerin und Podcasterin. Jetzt leite ich als Mind Detox Expertin andere an, an innerer Stärke zuzulegen und die Verbindung zu sich selbst und dem Umfeld zu öffnen. Ich bin seit 26 Jahren mit Manuel verheiratet und Mutter von vier jungen Erwachsenen.

Ausgebildet in:

-Systemischer Coach & Berater (CTAS/ISO/ICI), Gesundheits-Coach & Resilienztrainer (CTAS/ISO/ICI) bei Coach Trainer Akademie Schweiz, nach dem dreifach wissenschaftlich validierten 5-dimensionalen systemischen "St. Galler Coaching Modell (SCM)".
- Liebscher & Bracht Schmerztherapie
- POLESTAR Pilates Trainer in Studio/Rehabilitation.
- M1, M2 und BIK Hörbuch, bei Sprecher-Akademie Deutschland.
- Integrative Psychotherapie (IPT) (bei HPA Deutschland und Lehrinstitut
für Psychotherapie)


Ich bin mehrfache Verlags Autorin, Speakerin und CGS Vorstandsmitglied Schweiz

Gelebte Emodiversität macht stark 


Wusstest du, dass durch differenziertes Fühlen sich weniger Schwermut in deinem Leben zeigt? Menschen fühlen sich weniger depressiv, je häufiger sie positive Gefühle und je seltener sie negative Gefühle empfinden. Nicht wirklich neu, doch darüber hinaus haben neuste Studien gezeigt, dass eine Vielfalt der verschiedenen Emotionen mit der Depressivität zusammenhängen. Wer also ein grösseres Repertoire an positiven Gefühlen hatte, war weniger depressiv. Erstaunlicherweise war auch eine grössere Vielfalt an negativen Gefühlen mit weniger Depressivität verbunden.

Denn, wer nur wenige unterschiedliche Gefühle lebt, wie Freude oder Angst – gerät leicht aus dem Gleichgewicht, wenn die Auslöser für die Freude wegfallen oder jene für die Angst. Wer hingegen verschiedene emotionale Schattierungen lebt, ist robuster. Menschen die sich ab und zu dankbar fühlen oder zu Spass aufgelegt sind, können sich auch daran erfreuen. Menschen, die auch Wut oder Melancholie kennen, werden weniger von ihrer Angst eingenommen. Hier die 27 Emotionen:

  • Angst

  • Ärger/Wut

  • Sorge

  • Trauer

  • Verwirrung
  • Ekel

  • empathischer Schmerz

  • Entsetzen

  • Peinlichkeit/Unbeholfenheit

  • Ehrfurcht

  • Erleichterung

  • Gelassenheit

  • Freude

  • Interesse

  • Langeweile

  • Nostalgie

  • Aufregung

  • Befriedigung

  • Belustigung

  • Romantik

  • sexuelle Lust

  • Bewunderung

  • Überraschung

  • Verehrung

  • Verlangen/kulinarische Gelüste

  • Verzückung

  • Wertschätzung von Ästhetik

Our Mission
Emodiversität
bottom of page